1_040.jpg  

Neuer Wall 69

 

Nach erfolgter Entkernung des

Gebäudes, erfolgt der Rückbau des

Daches, der gesammten 5.Etage,

sowie der Decke des 4. OG`s, aus

Lärmschutzgründen, im Diamantsägeverfahren.

Die Bauteile wurden in kranbare

Größen geschnitten und verladen.

Die fleet- und straßenseitige Fassade

wurde im selben Arbeitsverfahren

abgebrochen.

  1_042.jpg
         

 

kopie_von_c_031.jpg

 

Heinrich Hertz Turm (Fernsehturm)

 

Auf den Plattformen 24 und 26 wurden die Antennenstellflächen saniert.

Zuerst wurden die Metallaufbauten demontiert, dann bauseits mit Wasserstrahltechnik die Bewehrungseisen freigelegt.

Die Betondecke wurde in transportable Teile geschnitten.

Als Anschlagpunkte für den Transport, mit dem auf dem Turm befindlichem Kran, dienten Kernbohrungen. In der Baustelleneinrichtung am Turmfuss wurden die Betonteile für den Abtransport verladen.

 

 

kopie_von_a_029.jpg